Skip to main content

Englisch Vokabeln effizient lernen

Wer sich schon in jungen Jahren mit dem Erlernen von Vokabeln beschäftigen musste, wird sicherlich im nächsten Urlaub wieder die alten Kenntnisse bemühen müssen. In vielen Gegenden der Welt ist es durchaus zu empfehlen, die wesentlichen Begriffe in der jeweiligen Sprache zu beherrschen, um beim Essen oder bei der Ankunft im Hotel die relevanten Dinge zu erledigen.

Vokabel Lernen mit EselsbrückenIdealerweise sollte man daher schon vor Reiseantritt die wichtigsten Vokabeln abrufen können. Doch in den meisten Fällen hat man nur wenig Zeit, sich auch noch während der Reisevorbereitungen mit dem Lernen von Vokabeln abzumühen. Besonders das Lernen von Vokabeln nach der altbekannten Methode aus Schulzeiten nimmt einfach zu viel Zeit in Anspruch. Doch längst gibt es für diesen Fall eine Lösung.

Mit einer bisher nur wenig bekannten Lernmethode lassen sich im Handumdrehen die relevanten Englisch Vokabeln im Gedächtnis verankern und auch wieder abrufen. So lassen sich problemlos innerhalb weniger Stunden unzählige Begriffe und deren Bedeutungen erlernen. Statt des Lernens mit den klassischen Karteikarten greift man lieber zur sogenannten Schlüsselwortmethode. Sie gehört zu den mnemotechnischen Techniken, die ein Lernen mit Hilfe von Bildern und Eselsbrücken ermöglicht.

Vokabel Lernen mit Eselsbrücken - Englisch Vokabeln für den UrlaubDieser Ansatz, der bereits in vielen wissenschaftlichen Untersuchungen erfolgreich nachgewiesen werden konnte, basiert auf der Tatsache, dass das menschliche Gedächtnis einprägsame Bilder besser verarbeitet als einfache Begriffe, die in keinem direkten Zusammenhang mit bestehendem Wissen stehen. Konkret bedeutet dies, dass ein Wort aus der eigenen Muttersprache gesucht wird, das möglichst ähnlich wie die gesuchte Vokabel phonetisch klingt. Dieser Begriff wird als Schlüsselwort bezeichnet. Aus der Bedeutung der Vokabel und dem ähnlich klingenden Schlüsselwort muss nun ein Bild gefunden werden. Es wird also eine Eselsbrücke gebildet.

Vokabeln lernen mit der Schlüsselwortmethode

Diese Schlüsselwortmethode ist äußert effektiv, wenn es um das langfristige Verankern im Gedächtnis geht. Doch leider ist die Suche nach geeigneten Schlüsselbegriffen und dem Bilden von Eselsbrücken teilweise sehr zeitaufwendig. Daher wird diese Technik selten eingesetzt. Damit dennoch ein schneller Einstieg ermöglicht werden kann, wurde für über 200 Englisch Vokabeln bereits die Schlüsselworte mit dazugehörigen Bildern (Eselbrücken) entwickelt. Dabei wurden besonders Vokabeln ausgesucht, die häufig im Urlaub, im Hotel oder im Restaurant genutzt werden.

So finden Sie in jedem der neuartigen Vokabeltrainer zu jeder Vokabel ein Schlüsselwort und eine einprägsame Grafik, die anhand des Schlüsselsatzes bereits entwickelt wurde. Jeder der Zeichnungen, die per Hand von einem erfahrenen Grafiker gezeichnet wurden, sprüht vor Witz und Ironie und eignet sich sehr gut zum raschen Einprägen der betreffenden Vokabel.

Da heute jeder Bürger über ein Smartphone, Tablet oder einen eBook Reader verfügt, bietet es sich an, vor Reiseantritt die Vokabel nach dieser äußerst effektiven Methode zu erlernen. So wird einfach die Zeit vor der Anreise, die Zeit im Flieger oder direkt am Urlaubsort zum Lernen genutzt. Da diese Form des Lernens auch noch viel Spaß, durch die teilweise sehr witzigen Grafiken, macht, prägen sich die neuen Englisch Vokabeln sehr schnell ein. Probieren Sie es selbst aus. Sie werden begeistert sein.

Diese neue Form des Lernens ist sowohl für den Einsteiger als auch für den Personenkreis geeignet, der seine alten Vokabel-Kenntnisse auffrischen möchte. Daher ist das Vokabel Lernen mit Eselsbrücken für den nächsten Urlaub, die kommende Geschäftsreise oder den anstehenden Kurztrip perfekt geeignet. Momentan gibt es zwei elektronische Bücher (eBooks) für die englische Sprache. Weitere Titel in anderen Sprachen sind bereits in Arbeit und werden in den nächsten Wochen erscheinen.

Verfügbare Titel (eBooks)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *