Skip to main content

Marco Polo Reiseführer Philippinen

Marco Polo Reiseführer Philippinen

Reisen mit Insider-Tipps. Mit Reise-Atlas
Erscheinungsjahr: 2009
3., aktualis. Aufl.
m. zahlr. farb. Fotos u. Ktn.
Hobby/Freizeit
Gewicht: 192 gr / Abmessung: 19 cm
Von Müller, HiljaIn keinem Land Asiens treffen Besucher auf eine größere Vielfalt kultureller Einflüsse als auf den Philippinen. Asiatisches Flair in amerikanischer Lebensart . Für manch einen enttäuschend, doch für den, der mit weltoffenem Blick das Abenteuer sucht, ein reizvolles Ziel.
Mit dem MARCO POLO

Unverb. Preisempf.: EUR 7,00

Preis: EUR 5,99

Das Survival-Buch: Überleben in Extremsituationen

Endlich gibt es das unverzichtbare Handbuch für alle kritischen Lebenslagen. Survival-Experten bieten illustrierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur ersten Hilfe, wenn
– ein Hai naht
– ein Alligator angreift
– der Fallschirm sich nicht öffnet
– eine Lawine Sie überrollt
– Sie aus einem fahrenden Auto springen müssen…Und für zahllose andere Extremsituationen! Seine Sie bereit!

Unverb. Preisempf.: EUR 6,95

Preis: EUR 28,00


Kommentare

Diana Loechle 20. Dezember 2011 um 07:57

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
3.0 von 5 Sternen
Ganz gut für den groben Überblick, 3. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Marco Polo Reiseführer Philippinen (Broschiert)

Der Reiserführer ist sehr oberflächlich gehalten und geht auch nur auf ein paar Inseln genauer ein, was schade ist, denn die Philippinen bieten noch viel mehr schöne Inseln,Orte und Plätze als im Reiseführer erwähnt.Und der Hauptstadt wird zuviel Inhalt gewidmet. Wenn man Rucksacktourist ist sollte man sich aber den Jens Peters zulegen, der zwar ausführlich ist aber dafür kann man unten schön nachlesen welche Insel man sich als Nächstes anschauen könnte.

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Armin Sattler 20. Dezember 2011 um 08:01

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
1.0 von 5 Sternen
unbrauchbar, 4. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Marco Polo Reiseführer Philippinen (Broschiert)

Ich habe schon viele Reiseführer in Händen gehalten, aber noch nie einen dermaßen unbrauchbaren wie diesen. Die Ortsangaben sind so ungenau, dass es unmöglich ist, sich danach orientieren zu können, zugleich wird auch auf Karten jedoch komplett verzichtet. Die wenigen Lokalempfehlungen sprechen v.a. Leute an, die auf Pizza und deutsche Würstel stehen, und auch sonstige („Insider“-)Tipps (Sehenswürdigkeiten, Übernachtungen, Einkaufen etc.) sind mehr als spärlich. Von den Orten selbst zeichnet der Reiseführer ein Bild, das der Realität nur wenig entspricht (etwa die Abschnitte über Manila, Boracay o.Ä.), auf Sicherheitsfragen beispielsweise wird überhaupt nicht eingegangen. Das mag vielleicht dem Umstand geschuldet sein, dass die Autorin seit Jahren in Manilas Nobelghetto lebt und sich offenbar nicht mehr in die Lage eines ortsunkundigen Reisenden versetzen kann.

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Flo 20. Dezember 2011 um 08:02

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
3.0 von 5 Sternen
Guter Überblick über Highlights – Reicht nicht aus!, 8. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Marco Polo Reiseführer Philippinen (Broschiert)

Der Reiseführer gibt einen guten Einstieg, was für Highlights es auf den Phillipinen gibt. Sehr gut, um sich eine erste Route zu überlegen, wenn man nur 3-4 Wochen Urlaub hat. Allerdings sind dort nur teurere Hotels vermerkt und kleinere Hostels oder günstigere Schlafmöglichkeiten werden nicht aufgeführt. Für Rucksacktouristen reicht das definitiv nicht. Zudem sind nicht genügend Karten aufgeführt.

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Anonymous 20. Dezember 2011 um 08:31

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
5.0 von 5 Sternen
Man kann ja nie wissen…, 10. Dezember 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Survival-Buch: Überleben in Extremsituationen (Taschenbuch)

Ich finde, dass dieses Buch einfach der Hammer ist! Es enthält die verrücktesten Situationen, in die ein Mensch kommen kann und erklärt, wie man diese möglichst gut übersteht, ohne selbst Schaden zu nehmen. Dennoch glaube ich, dass dieses Buch mehr der Unterhaltung dient, als dass man die Tipps wirklich gebrauchen sollte, man denke nur an den Luftröhrenschnitt oder an das Aufbrechen eines Autos. Und wer von uns verspürt denn schon den Drang vom Dach eines Zuges ins innere zu gelangen? Aber man kann ja nie wissen…

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Anonymous 20. Dezember 2011 um 08:49

29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
5.0 von 5 Sternen
Parodie? Nein!, 20. Januar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Survival-Buch: Überleben in Extremsituationen (Taschenbuch)

Viele Rezensionen sprechen hier von einer Parodie eines Survival Buch. Dies ist es imvho sicherlich nicht. Sicher, niemand wird alle Tipps je brauchen (wenn doch so hat er wirklich Pech im Leben), aber den ein oder andere Tipp wird wohl jeder mal gebrauchen können. Ist es denn so unwahrscheinlich, dass sie von einem Gewitter überrascht werden? Dies wird z.B. im Buch behandelt und richtige Verhaltensweisen werden ebenfalls beschrieben. Auch kann ihnen beim Tauchen die Luft ausgehen oder sie werden in einen Boxkampf verwickelt. Im letzten Fall werden z.B. recht gute Tipps gegeben, diesen mit so wenig Schaden wie möglich zu bestehen. Auch wie man sein Auto öffnet (wenn z.B. der Schlüssel drin liegt) mag ganz hilfreich sein. Den Sprung von einem fahrenden Motorrad in ein Auto zähle ich hingegen zu den unwahrscheinlicheren Sachen, aber es ist auch mal interresant zu sehen, wie solche Sachen wirklich ablaufen müsste um zu gelingen. Und das passiert nicht immer so wie im Film. Deswegen hat das Buch von mir 5 Sterne bekommem. Es ist nämlich 1. unterhaltsam zu lesen und 2. höchst interresant vergleichen zu können wie Filme wirklich seien müssten und 3. (was das wichtigste ist) wird man sicher min. einen Tipp im Leben brauchen können. (Und wenn es nur ist um die Entfernung eines Blitzes auszurechnen.)

PS: Rollenspieler, die ein RPG aus der Gegenwart (oder Zukunft) spielen, werden dieses Buch besonders zu schätzen wissen, da man jetzt eine gute Anleitung für Sachen, wie das Entkommen aus einem gesunkenden Fahrzeug hat.

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Anonymous 20. Dezember 2011 um 08:54

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
5.0 von 5 Sternen
extrem unterhaltsam, 2. Januar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Survival-Buch: Überleben in Extremsituationen (Taschenbuch)

Das Buch ist nicht wirklich ernst gemeint.Das Ganze muss eigentlich vielmehr als Satire angesehen werden (aber eine sehr gelungene).All die Möchtegern-Survival-Experten die dieses Buch gekauft haben weil sie dachten ,sie könnten darin Dinge lernen die sie auch wirklich brauchen können ,tun mir wirklich leid weil das zeigt dass sie wirklich keine Ahnung haben.Kapitel wie:“Sprung von einem Motorrad auf ein fahrendes Auto“ sprechen hier wohl für sich selbst.Die Informationen mögen zwar richtig sein,brauchen kann die aber wohl kein normaler Bürger.Ansonsten ist das Buch wirklich überaus amüsant und sehr ,sehr unterhaltsam.

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *