Skip to main content

Der wilde Strom: Eine Reise auf dem Jangtse

Der wilde Strom: Eine Reise auf dem Jangtse

Eine der wohl ungewöhnlichsten Reisen unserer Zeit Der Standard unternahm der Journalist und Asienkenner Simon Winchester. Er bereiste monatelang einen der gewaltigsten Ströme der Erde, den Yangtse. Er folgte dem Fluss stromaufwärts von Shanghai bis ins Quellgebiet im Hochland von Tibet. Immer wieder unternahm er Abstecher in die Städte und Dörfer, die seit Jahrtausenden von diesem Strom geprägt wurden. Winchester erzählt vom Alltag der Menschen und von ihrer Herzlichkeit, er lässt sich

Unverb. Preisempf.: EUR 11,00

Preis: EUR 9,95

Reiseführer STADTPLAN LONDON Entspannt entdecken mit Tipps + Terminen 2018/2019

EUR 3,99
Angebotsende: Sonntag Nov-25-2018 14:22:51 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 3,99
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen
MARCO POLO Reiseführer Kreta (Kein Porto)
EUR 7,99
Angebotsende: Dienstag Nov-27-2018 12:05:50 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 7,99
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen


Kommentare

Georges Hengesch (georges.hengesch@ci.educ.lu) 29. November 2011 um 14:11

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
1.0 von 5 Sternen
Entbehrliche, arrogante Reisebeschreibung, 24. August 2001

Während einer Reise auf dem Yangtse-Fluss habe ich dieses Buch gelesen, und so einige Kapitel an Ort und Stelle überprüfen können. Der Autor macht sich keine Mühe, die chinesische Perspektive darzustellen: alles sieht er sehr subjektiv und daher z.T. aus einer sehr arroganten Perspektive. Wenn ein Hotelportier „mit einem Rattengesicht“ und etwas weiter als „die Ratte“ beschrieben wird, wenn für „die Chinesen“ als Synonym der Begriff „die Schlitzaugen“ benutzt wird, so zeigt das m.M. doch eine Verachtung gegenüber dem Land und dem Volk, das der Autor besucht. Einige Informationen z.B. über den neuen Staudamm am Yangtse oder die von chinesischen Reiseveranstaltern angebotenen Kreuzfahrten sind falsch. Eigentlich wollte ich das Buch während der Lektüre dem Yangtse übergeben …

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Gerhard Robold 29. November 2011 um 14:13

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
5.0 von 5 Sternen
Ein Reiseführer im Erzählstil mit Hintergrund-Infos, 19. September 2001
Von 
Gerhard Robold (Neuburg, Do., Deutschland) – Alle meine Rezensionen ansehen

Ich habe das Buch gelesen bevor ich selbst den Jangtse mit einem Kreuzfahrtschiff von Wuhan bis Chongquing befahren habe.
Durch die Lektüre war ich bestens auf das Land, seine Leute vor allem aber auf den Strom vorbereitet. Die vielen historischen und aktuellen Fakten, die der Autor in seinen Reisebericht einfließen lässt, versetzten mich in die Lage, vieles (kritisch) zu sehen, was man von keinem chinesischen Reiseleiter zu hören bekommt.

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

„reise“ 29. November 2011 um 15:03

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
5.0 von 5 Sternen
Hintergrundinformationen,, 15. März 2001

gwürzt mit einer Prise britischem Humor und die Liebe zum Detail ergeben den Reiz dieses Buches.S.W. der flußaufwärts eine Fahrt auf dem Jangtse unternimmt, erklärt bei seinen zahlreichen Stops die Geschichte der Orte, sowohl aus chin.- als auch aus fremdländ. Sicht. Er beschönigt keinesfalls den Fremdeinfluß, noch übergeht er die akuten Umweltprobleme. Sachlich führt er das Für und Wider vor Augen und fordert den Leser zur kritischen Auseinandersetzung auf. Begleitet wird er von einer chinesischen Dolmetscherin und auch sie findet Gelegenheit ,ihre heutige Sicht- und Denkweise darzustellen. Das Buch eignet sich großartig zur Vorbereitung einer Reise auf den Jantgse oder lockt zu einer Gedankenreise auf dem großen Strom.

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *